Die AWO für Senioren
in Meiningen

Unser 10-jähriges Bestehen

Hannelore Martinez nahm das Dankeschön für ihre ehrenamtliche Tätigkeit gerührt entgegen.
Hannelore Martinez nahm das Dankeschön gerührt entgegen.


Am 13. Juni haben wir den 10. Geburtstag unserer AWO Hausgemeinschaften gefeiert. Die wunderschöne Feierstunde wurde eröffnet von Lena am Klavier. Dann hat Michael Hack, Geschäftsführer der AWO AJS gGmbH, eine Festrede voll des Lobes über unser Haus gehalten. Er dankte allen, die in den vergangenen Jahren an der Erfolgsgeschichte der Einrichtung mitgeschrieben haben.

Dazu zählen z.B. neun Mitarbeiterinnen der ersten Stunde, darunter auch Einrichtungsleiterin Kati Seeber. Michael Hack würdigte sie ebenso wie die zwei Bewohner, die die Hausgemeinschaften bereits seit der Eröffnung vor zehn Jahren ihr Zuhause nennen. Auch unsere Ehrenamtlichen Hannelore Martinez und Diettmar Lenz wurden mit Blumen und Dankesworten überrascht, worüber sie sehr gerührt waren.

Wir haben uns auch über die schönen Grußworte von Pfarrer Keßler aus Metzels und Pfarrer Teichert von der katholischen Marien-Gemeinde aus Meiningen gefreut. Beide sind gern gesehene Gäste in unserem Haus. Das Wort ergriff auch Richter Eichner vom Betreuungsgericht Meiningen. Er lobte den sehr menschlichen Umgang, den er in den Hausgemeinschaften immer wieder erlebe. Pfarrer Teichert hat uns ein Gedicht des russischen Schriftstellers Jewgeni Jewtuschenko mitgebracht, das wunderbar zu uns passt. Hier die ersten drei Strophen:

    
     Uninteressante Menschen gibt es nicht.
     Jeder hat seine Geschichte, sein Gesicht,
     das nur ihm gehört. Ein jeder ein Planet:
     So reich, und keiner, der ihm gleicht. Versteht:

     Auch wenn einer unauffällig lebt,
     der nichts als Unauffälligkeit erstrebt,
     ist er unter allen andern dann
     durch seine Unauffälligkeit interessant.

     Jeder hat seine geheime Welt,
     von einem schönsten Augenblick erhellt,
     von einem schrecklichsten Tag versehrt:
     und allen andern ist sie ganz verwehrt.


Mit einem weiteren Klavierstück klang der Festakt aus. Im Anschluss standen das fantastische Büffet der Mephisto Consult GmbH und viele gute Gespräche mit Freunden und Partnern der Einrichtung im Vordergrund.

Die Mitarbeiter der ersten Stunde
Die Mitarbeiter der ersten Stunde
Lena am Klavier
Lena am Klavier